Archive for März, 2007

An die Betroffenen denken

Freitag, März 23rd, 2007

Ingo Degenhardt, Chef des Deutschen Gewerkschaftsbunds für die Region Bonn/Rhein-Sieg/Oberberg, hat auf die von einem Umzug betroffenen Menschen und ihre Schicksale hingewiesen. Unter der Tatsache, dass Berlin nicht den erhofften Aufschwung genommen habe dürften nicht die Menschen in der Region Bonn leiden.

Immer wieder wird in der Debatte das Argument für Berlin ins Feld geführt, dass wenn alle Ministerien komplett in der Stadt angesiedelt würden, die Hauptstadt den in den 90er Jahren vorhergesagten Aufschwung erleben wird. Dabei bleibt es höchst zweifelhaft, ob die etwa 10.000 Arbeitsplätze aus den Bonner Ministerien für die Millionenstadt Berlin tatsächlich einen Unterschied machen würden. Oder geht es hier nicht vielleicht vielmehr um das Prestige?

Start des Debattentagebuchs

Dienstag, März 20th, 2007

Die Debatte um den Umzug der in Bonn ansässigen Bundesministerien nach Berlin hat in den letzten Wochen bedingt durch zwei vom Finanzausschuss des Bundestages in Auftrag gegebene Gutachten an Intensität zugenommen. Obwohl die beiden Gutachten noch nicht vorliegen, wird die Debatte durch Interviews und Äußerungen von Umzugsbefürwortern am Leben gehalten.

Das Thema Umzug aller Ministerien nach Berlin ist seit dem Umzug des Bundestages und der knappen Hälfte ministerialer Arbeitsplätze im Sommer 1999 immer wieder auf der Tagesordnung von Berlin-Befürwortern. Zumeist sind es Berliner Bundestagsabgeordnete oder Lokalpolitiker die den Totalumzug fordern.